Kriterien des Fairen Handels

Seit Juli 2018 freut sich das Team des Weltladens Bruchsal über die erneute Auszeichnung der World Fair Trade Organization, WFTO. Im Schaufenster zeigt das Emblem, dass der Weltladen Bruchsal ein nach weltweit einheitlichen Standards anerkanntes Fachgeschäft für den Fairen Handel ist. Das bedeutet, dass nur überprüfte Waren aus dem Fairen Handel über die Ladentheke gehen, die den Richtlinien der WFTO entsprechen. Der Weg vom Rohstoff bis zum fertigen Produkt ist für die Mitarbeiter/innen und die Kund/innen nachvollziehbar.

Aber vor der Zuerkennung des Emblems stand für einige Mitarbeiter des Weltladens die Arbeit. Zwei wirkungsvolle Instrumente wurden zur Absicherung der „100%-Fair-Handelsbewegung“ eingesetzt:

1.  Zur „Selbstauskunft“ waren Fragen rings um die Arbeit im Laden und zu den Standards der Konvention der Weltläden zu bearbeiten.

2. Der„Lernbesuch“, vom Team des Weltladens Bad Schönborn, um anhand eines Fragebogens „Voneinander-Lernen“ abzuarbeiten – was Besuchte und Besucher sehr anregend und effizient empfanden.

Nach der Auswertung dieser im Frühjahr 2018 durchgeführten Arbeiten durch den Weltladen-Dachverband wurde dem Weltladen Bruchsal nun für weitere zwei Jahre die Führung des WFTO-Emblems zugesprochen.

Die Auszeichnung ist wichtig, weil sie die erfolgreichen Bemühungen, Fairen Handel in Bruchsal zu etablieren, bestätigen. Seit nunmehr fast 40 Jahren werden im Weltladen Bruchsal ausschließlich fair gehandelte Produkte verkauft, wird über Produktionsbedingungen informiert und so gezeigt, dass ein anderes Handelssystem möglich ist.

Das weltweit gültige WFTO-Emblem zeichnet nicht einzelne Produkte aus, sondern eine ganze Organisation bzw. ein ganzes Ladengeschäft. Es bestätigt, dass hier der Faire Handel im Mittelpunkt steht.

Ein Unternehmen, das das WFTO-Zeichen trägt, erfüllt die zehn Prinzipien für Fairen Handel, die von der WFTO festgelegt wurden:

  1. Chancen für benachteiligte Produzent/innen
  2. Transparenz und Rechenschaftspflicht
  3. Faire Handelspraktiken
  4. Zahlung eines fairen Preises
  5. Keine Kinderarbeit oder Zwangsarbeit
  6. Diskriminierungsverbot, Gleichstellung der Geschlechter, Förderung von Frauen und Vereinigungsfreiheit
  7. Gute Arbeitsbedingungen
  8. Weiterbildung und Kompetenzgewinn
  9. Öffentlichkeitsarbeit
  10. Rücksicht auf die Umwelt

Der Weltladen Bruchsal freut sich über alle Kunden/innen, die seinen „ausgezeichneten“ Laden besuchen.