Unsere Produkte

Keramik aus Palästina
Keramik aus Palästina

Interreligiöser Danke-Würfel

Mit Texten aus Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam, Prayer for United Nations
Mit Texten aus Hinduismus, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam, Prayer for United Nations

Weltweit sind wir von der Erde abhängig und wollen Böden, Klima und Pflanzen als Nahrungsgrundlage nutzen. In vielen Weltanschauungen und Religionen wird Nahrung als Geschenk verstanden. Dieses Geschenk kann aber nur von den Menschen empfangen werden, wenn die Bedingungen stimmen. Was Wetter, Pflanzenwachstum, Krankheiten etc. betrifft sind die ErzeugerInnen auf gutes Gedeihen angewiesen.

Doch vieles liegt in der Hand der Menschen: Umsicht beim Ressourcenverbrauch, Fairness bei der Herstellung und der Verfügbarkeit von Nahrung, gute Handelsbeziehungen.

Der Würfel zeigt ausgewählte Impulse des menschlichen Dankens in übergreifender Verschiedenheit. Mögen sie in achtsamer Verbundenheit dazu beitragen, ein gedeihliches Miteinander in Zukunft zu gestalten.

Auf Wunsch ist eine kleine Broschüre über die Hintergründe der Impulstexte erhältlich. Sie informiert in Stichworten über die Quellen der Texte, Meditationen, Gebete und Symbole.

Bestellungen ab sofort unter E-Mail: info@weltladen-bruchsal.de


von Rainer (Foto: G. Öfner)
von Rainer (Foto: G. Öfner)

Reinhängen statt rumhängen!

Entspannen Sie sich, draußen oder drinnen in unseren fair gehandelten Hängematten mit und ohne Stab aus El Salvador oder Mexiko. Seit mehr als 700 Jahren sind Hängematten als Schlafstätte in Lateinamerika verbreitet. Mit einem Teil der Erlöse aus dem Fairen Handel führen die Produzenten Programme z.B. zur Bildung, Frauenförderung oder Wiederaufforstung durch. Die Webergruppen leben außerhalb der Hauptstadt in teilweise entlegenen Regionen El Salvadors. Der Faire Handel unterstützt sie vor Ort und verhindert so Landflucht und die Trennung von Familien.
In der Hängematte liegen Sie am besten diagonal! Durch den Kauf fair gehandelter Hängematten helfen Sie den Produzenten-Familien aus Südamerika während der Corona-Krise den Lebensunterhalt und auch den Schulbesuch der Kinder sicherzustellen.


Kosmetik aus Fairem Handel!

In den brasilianischen Tropenwäldern existiert ein Artenreichtum, der in atemberaubender Geschwindigkeit vernichtet wird: für Biosprit, Billig-Fleisch und andere Produkte unseres Alltags. Der Weltladen möchte diesem Vernichten von Leben etwas entgegensetzen und unterstützt den dauerhaften Regenwaldschutz zur nachhaltigen Nutzung. Menschen können in und von den Regenwäldern leben, weil sie die vielfältigen Wirkungsweisen der Pflanzensubstanzen kennen und das Wissen unter den Bewohnerschaft weitergegeben wird. Aus Samen- und Fruchtölen wird in einer kleinen Seifenmanufaktur in Porto Velho eine Haarseife hergestellt, die kein Palmöl enthält und ohne Plastikverpackung auskommt. Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich inspirieren, wie Nachhaltigkeit aussehen kann.


Filz – Tradition der Nomaden aus Kirgisistan

(Foto: G. Öfner)
(Foto: G. Öfner)

Zwischen China und Kasachstan liegt die Republik Kirgisistan, von der wir ein Sortiment von Filzhausschuhen beziehen. Die Rohwolle stammt aus traditioneller Schafhaltung gemäß der nomadischen Tradition des Landes. Die Fertigung mit der Nähmaschine wird hauptsächlich von Frauen bewerkstelligt; sie erhalten für ihre Arbeit einen Lohn weit über dem Landesdurchscnitt und dazu Sozialversicherung und Schulungen. Abwässer aus der firmeneigegen Färberei werden mit Filtern gereinigt und firmeneigene Sonnenkollektoren sorgen für die nötige Energie.


Unsere fair gehandelte Fussbälle kommen aus Pakistan. Sie sind mit einer Anti-Leak-Butyl-Blase ausgestattet. Butyl ist ein Kunststoff, der – im Gegensatz zum natürlichen Latex – weniger anfällig ist, nach längerer Zeit luftdurchlässig zu werden.


Existenzsicherung für Frauen aus Nepal

Die Mitarbeiterinnen, die überwiegend aus benachteiligten Volksgruppen stammen und der buddhistischen Minderheit angehören werden bei der Unternehmerin Hissi Dongalla in Weberei und Färberei beschäftigt. Es entstehen feine Schurwollprodukte; dabei hält sich sie sich an die Grundsätze des fairen Handels: Die meisten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sind fest angestellt und erhalten ein faires Gehalt. Neue Mitarbeiter erhalten im Laufe des ersten Jahres eine Ausbildung, um in der notwendigen Qualität produzieren zu können. Derzeit hat sie 14 – überwiegend Frauen, 8 in Festanstellung, 6 in Teilzeit; alle arbeiten gerne bei ihr und sind stolz auf ihre Arbeit. Auch die dafür notwendigen Rohstoffe werden auf dem lokalen Markt gekauft. Schwerpunkt sind Naturmaterialien – Wolle, Baumwolle, Seide, Kaschmir. Der Weltladen hat eine Auswahl der nepalesischen Schurwolldecken im Sortiment und freut sich auf Ihren Besuch!


Vegane Schokolade!

Bei dieser feinen Schokolade in Bio-Qualität sorgt cremige Reismilch für unwiderstehlich zarten Schmelz und reiner Mascobado-Vollrohrzucker verleiht der Schokolade ihre besondere karamellige Note. Den Kakao bezieht die GEPA aus dem bolivianischen Regenwald.


Weltladens Idee zu Geldgeschenken – einmal anders!

Für Geschenke zur Erstkommunion oder Firmung stehen unsere freundlichen Ehrenamtlichen gerne beratend zur Seite.


Kunsthandwerk und ausgewählte Lebensmittel präsentieren wir am Infostand – gerne auch auf Ihrer Veranstaltung!


Von der Mückenabwehr zum tragbaren Accessoire – Recyclingtaschen aus Kambodscha

Aus nicht imprägnierten Restposten der Moskitonetzproduktion stellen Frauen in Kambodscha Taschen in allen Größen und Farben her. Dieses Projekt schafft Einkommensmöglichkeiten für Handwerkerinnen, sie werden in die Entwicklung und Produktion der Artikel eingebunden. Prinzipien des ökologischen und fairen Handels tragen die Arbeit. Die Arbeitsbedingungen mit 40-Stunden-Woche, bezahltem Urlaub und umfassendem Versicherungsschutz entsprechen den internationalen Arbeitsstandards. Manfred Kmitta, ein Gründungsmitglied des Bruchsaler Weltladens, hat dieses Projekt im Rahmen seiner Vietnam- und Kambodscha-Reise vor Ort besucht und uns seine Eindrücke geschildert. Ausführlichere Informationen über die Produkte und das Projekt finden Sie unter www.recycelbar.de oder unter www.smateria.com.


Wir verkaufen ausschließlich fair gehandelte Waren. Bei uns finden sie das Besondere.

Unsere Partner werden regelmäßig überprüft.

 

Hochwertige fair gehandelte Lebensmittelzum großen Teil mit BIO-Siegel:

viele Kaffee- und Teesorten

• Tapenaden, Olivenöl, Südafrikanischer Senf

Honig, Kakao, Süßigkeiten

Schokoladespezialitäten

Gewürze, Zucker, Reis, Quinua

Fruchtsaft, getrocknete Früchte

Nüsse, salzige Knabbereien
und vieles mehr.

 

Wunderschönes Kunsthandwerk aus Afrika, Asien, Südamerika

Leder- und Korbwaren

 Schmuck und Textil 

Keramik, Holz und Glas

ausgewählte Papeteriewaren

häufig wechselndes Sortiment von Geschenkartikeln